was successfully added to your cart.

Das Prinzip der Wohngemeinschaften

Wohngemeinschaften, in denen Demenzkranke 24 Stunden betreut werden, verbinden ein möglichst hohes Maß an persönlicher Selbständigkeit mit der Sicherheit professioneller Hilfe und Pflege. Ziel ist es, die selbstbestimmte Lebensführung der an Demenz erkrankten Menschen so lange wie möglich zu erhalten.

Die Wohngemeinschaften ermöglichen den Menschen, in einem früher gewohntem Wohnumfeld, einen normalen Alltag miteinander zu führen, in dem diese sich wohl fühlen. Die Einbindung in Haushaltsaktivitäten und die Gemeinschaft in der Wohnung fördern die Eigenverantwortung. Ebenso wirken sie Tendenzen zum Rückzug in Apathie und Einsamkeit entgegen. Dieses steigert die Lebensqualität von Tag zu Tag.

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.